Retten Frauen die Kirche?

Der WDR hat unsere Sprecherin Susanne im April zwei Tage lang begleitet. Im Gespräch ging es um Glauben, die Kirche, Frauen und die Frage: Ist die Kirche in einer Krise? Die Dokumentation wurde am 17. Mai im WDR ausgestrahlt und kann noch unter folgendem Link online angesehen werden. 

 

Im Nachgang resümiert Susanne: "Die eher negative und dem Katholischen gegenüber offensichtlich von Unwissen geprägte Haltung der Reporterin nimmt einen dominanten Raum in der Sendung ein. Wirkliche Offenheit gegenüber gegenseitigen Argumenten habe ich dabei nicht empfunden. Das erschwert eine inhaltlich ausgewogene und fundierte Debatte und lenkt den Fokus m.E. zu sehr auf "Glaubenssätze", die mehr auf Anekdoten und persönliche Empfindungen gebaut sind, als auf objektive Kriterien. Ja, es geht im Glauben um die persönliche Begegnung mit Gott, mit Jesus Christus - aber persönlich begegnen können wir Ihm eben gerade durch die Kirche, in der wir ja erst durch die Tradition und Überlieferung Zugang zu Ihm haben. Daher kann im katholischen Verständnis der 'persönliche' Glaube an Christus nicht von der Kirche getrennt werden, Er selbst lenkt die Kirche. Wie unbegreiflich und zugleich erhebend ist diese Gewissheit! Ich wünsche mir eine wirklich offene und der Komplexität der Sache angemessene Debatte, die vor eher unterkomplexen oder zu emotionalen Vereinfachungen zurückschreckt."

Eine weitere Einschätzung der Sendung finden Sie bei der Wochenzeitung "Die Tagespost".

Impressum © 2006-2021  Pontifex - Die Initiative der Generation Benedikt