Pontifex trifft Pontifex

Gestern hatte eine kleine Gruppe der Initiative Pontifex die Möglichkeit, dem Papst ganz nahe zu sein. Die Teilnahme an der wöchentlichen Generalaudienz von Papst Franziskus bildete den Auftakt einer lange geplanten Romreise und war zugleich ihr erster und wohl bedeutendster Höhepunkt. In seiner Katechese setzte der Papst seine Betrachtung der Glieder der Familie fort und nahm besonders die Kinder in den Fokus. Er betonte, dass alle Menschen von den besonderen Eigenschaften der Kinder lernen können. Besonders hob er das Grundvertrauen der Kinder für ihre Eltern und in die Welt insgesamt hervor. In dieser Grundhaltung der Kinder liegt laut Franziskus auch die Offenheit der Kinder für Gott. Am Ende der Audienz hatten drei unserer Sprecher die Möglichkeit, Papst Franziskus persönlich von unserer Arbeit zu berichten und ihn um seinen Segen zu bitten. Mareike-Christin Bues, Reinhild Rössler und Mike Schuster haben stellvertretend für alle "Pontifexe" um den päpstlichen Segen für unsere Arbeit gebeten. Außerdem bekräftigten sie die Einladung nach Deutschland, worüber sich der Papst sichtlich freute. „Dem Papst zu begegnen ist schon eine besondere Ehre und es freut mich, dass wir die Chance bekommen haben und ihm so etwas über unsere Arbeit in den Medien berichten konnten“, freut sich Mareike-Christin Bues. „Natürlich würden wir uns zudem freuen, Papst Franziskus bald in Deutschland begrüßen zu können“, so Bues weiter.

Pressemitteilung zur Familiensynode

Initiative Pontifex warnt vor falschen Erwartungen an Familiensynode

Papst Franziskus hat die vom 5. bis 19. Oktober im Vatikan stattfindende Bischofssynode mit "Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung" überschrieben. Im Zentrum stehen Fragen rund um Ehe und Familie. Bereits im Vorfeld gab es hitzige Diskussionen um den Umgang mit wiederverheiratet geschiedenen Gläubigen und eine mögliche Reform des Annullierungsprozesses, an die riesige Erwartungen geknüpft sind.

Pressemitteilung zum Katholikentag

Sei ein Pontifex.

Mit Christus Brücken bauen beim Katholikentag!

"Mit Christus Brücken bauen" - lautet das Leitwort des diesjährigen Katholikentages in Regensburg. "Mit dem Namen „Pontifex" haben wir uns das Brücken bauen zur Aufgabe gemacht. Daher dürfen wir beim Katholikentag natürlich nicht fehlen!", sagt Mareike Bues, die 24-jährige Sprecherin der Medieninitative Pontifex. „Wir wollen die Menschen über die Medien mit der Frohen Botschaft in Berührung bringen. Der Katholikentag ist hierfür eine gute Gelegenheit, Brücken von der Kirche zu den Menschen zu bauen."

Unter dem Motto „Sei ein Pontifex.", lädt das Mediennetzwerk junge Katholiken in Regensburg ein, mit Christus Brückenbauer der Kirche zu den Menschen zu sein.

Das Mediennetzwerk Pontifex wird für einige Print- und Onlinemedien über die besonderen Momente und Eindrücke des Katholikentages berichten. Sprecher der Initiative stehen vor Ort für Medienanfragen zur Verfügung.

Pressemitteilung: Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. und Papst Johannes Paul II. in Rom

Am Sonntag, den 27. April 2014 werden die beiden Päpste Johannes XXIII. und Johannes Paul II. Rom heilig gesprochen. Die Heiligsprechung des Konzilspapstes und des großen Papstes Johannes Paul II. durch Papst Franziskus ist von großer Bedeutung für die ganze katholische Kirche, aber auch insbesondere für uns junge Menschen. War es doch gerade Johannes Paul II. der uns Jugendlichen zugerufen hat: „Ihr seid die Zukunft der Welt und der Kirche!" So hat er eine ganze Generation von Menschen geprägt, ermutigt und im Glauben gestärkt.

Medieninitiative Pontifex dankbar für das erste Amtsjahr von Franziskus - Papst bringt frische Energie und neuen Enthusiasmus in die Kirche

In den Abendstunden des 13. März 2013 zeigte sich - nach dem überraschenden Amtsverzicht von Papst Benedikt XVI. zum 28. Februar 2013 - der neue Pontifex erstmalig den Gläubigen auf dem Petersplatz und der ganzen Welt.

Heute, ein Jahr später, sind wir junge Katholiken dankbar: ohne Zweifel hat Franziskus neuen Enthusiasmus und neue Energie in der Kirche entfacht. „Papst Franziskus hat die Gabe, mit seiner einfachen, direkten und bildreichen Sprache die Herzen der Menschen zu erreichen. Er ist ein wirklicher Menschenmagnet und Brückenbauer", so die Vorsitzende der Medieninitiative Pontifex, Mareike-Christin Bues (24). „Besonders beeindruckt mich, dass Franziskus auf die Leidenden und Schwachen zugeht. Für den Papst können die Frohe Botschaft und die Nächstenliebe nicht voneinander getrennt werden."

Impressum © 2006-2017  Pontifex - Die Initiative der Generation Benedikt