Pressemitteilung: Pontifex freut sich über „Laudato Si“

Das Mediennetzwerk Pontifex freut sich über die klaren Worte von Papst Franziskus in seiner Enzyklika „Laudato Si“. Den Aufrufen seiner beiden Vorgänger folgend, ruft Papst Franziskus die Welt zu einer ökologischen Revolution auf. Nicht nur in Worten, sondern mit ganz konkreten Aufforderungen zum Wandel, macht er die Bewahrung der Erde zur gemeinsamen Aufgabe, die uns über alle Differenzen hinweg verbindet. „Die Bewahrung der Schöpfung Gottes ist grundlegender Bestandteil der DNA eines jeden Christen. Viel zu lange wurde dieses wichtige Feld nur als Monopol für bestimmte Interessengruppen oder Parteien gesehen“, betont einer der Sprecher von Pontifex, Mike Schuster (26).

Indem der Papst zeigt, dass alles in der Welt miteinander in Verbindung steht, macht er deutlich, dass Ökologie nicht bedeuten kann, nur ein ausgewähltes Element des ganzen Kreislaufes zu schützen, während die anderen ignoriert werden. Die Beziehung des Menschen zur Umwelt hängt eng zusammen mit der Beziehung des Menschen zu Gott, zu den anderen Menschen – vor allem den Armen und Wehrlosen – und zu sich selbst. Hannah Birken (24) meint: „Für uns Christen liegt die Motivation zum Engagement für die Umwelt im Glauben daran, dass wir selbst Geschöpfe Gottes sind und unsere Existenz seiner unbedingten Liebe verdanken. Dieser Glaube muss uns eine Ermutigung sein, uns gerade für die Wehrlosen in der Umwelt stark zu machen."

Wir verstehen den Aufruf des Pontifex nicht nur als eine methodische Anleitung für eine neue Politik der Ökologie, sondern besonders als Aufruf an jeden einzelnen von uns. Die Frage, in welcher Welt unsere Kinder später einmal leben sollen, liegt besonders in der Verantwortung unserer Generation. Er ruft uns auf zu einem neuen Lifestyle der Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit. Die Kirche bietet dazu Motivation und Anleitung.

Die Grundlage für das Gelingen dieses globalen Wandels sieht der Papst im offenen und ehrlichen Diskurs der Menschen über alle Grenzen hinweg. Als Mediennetzwerk freuen wir uns darauf, Teil dieses Diskurses zu werden.

Impressum © 2006-2017  Pontifex - Die Initiative der Generation Benedikt