• Slide1
  • slide2

Amazonas und Brückensturz Vol. II.

 

Nachdem wir Alexander Tschugguel gefragt haben, warum er die „Pachamama“-Figuren aus der Kirche Santa Maria in Traspontina entwendet und in den Tiber geworfen hat, waren für viele noch immer einige Fragen offen. Da das, was wir bisher über die „Pachamama"-Figuren und die Amazonas-Synode erfahren haben, noch Stückwerk ist, haben wir mit Santiago Paz (20 Jahre, Argentinier, lebt und studiert zurzeit in Wien) gesprochen. *

„Brückensturz“ der „Mutter Erde“-Figuren: Interview mit Alexander Tschugguel

 

Mit seinem „Brückensturz“ der während der Amazonas-Synode bekanntgewordenen „Mutter Erde“-Figuren, spaltete er die Gemüter unter uns Katholiken. Während er von den einen als Held gefeiert wird, finden andere seinen Diebstahl skandalös und empörend oder eine Respektlosigkeit gegen indigenes Kulturgut. Innerhalb des Pontifex-Netzwerks selbst haben die Tat und ihre Veröffentlichung zu langen Diskussionen geführt.
Der Name „Initiative Pontifex“ bedeutet für uns zum Einen Treue zu Kirche und Papst und zum Anderen Dialog und Verständigung. Im Sinne der „Caritas in Veritate“ (Liebe in Wahrheit) möchten wir zur Klärung der Ereignisse rund um die Synode sowie zu den Motiven beitragen. Wir haben daher Alexander Tschugguel nach den Hintergründen, Reaktionen und Rechtfertigungen seiner Tat gefragt.

Das Interview spiegelt die Ansichten des Befragten wieder und nicht unbedingt die der Initiative Pontifex.

Von Küken und Kindern

 

Von Lena Dehner

Im Zuge des heutigen Urteils des Bundesverwaltungsgerichts in dem das Schreddern von Küken weiterhin erlaubt bleibt, beschäftigt sich Deutschland intensiv mit der Frage, ab wann Küken-Embryos im Ei Schmerzen empfinden.

Artikelsammlung: Anstoßpunkt Abtreibung

 

Eine der brennendsten Fragen unserer Zeit ist gerade wieder in aller Munde - und das ist gut so. Wenn die Diskussion um den §219a etwas gebracht hat, dann die Chance, dass das Schweigen über die Abtreibungen gebrochen wird, die eine Alltäglichkeit geworden sind. Wir haben Euch gefragt, eure Gedanken, Meinungen und Ideen aufzuschreiben und uns einzusenden. Hier sammeln wir die Artikel und Beiträge. Sehr gerne nehmen wir noch weitere in die Sammlung mit auf.

Vatersache? von Ursula und Andreas Harter

Was ist normal? von Lena Dehner

Opferkulte - Tod für Leben von Reinhild Rössler

9 Thesen zur Katastrophe des Sexuellen Missbrauchs in der Kirche

 

Der Bericht über die Missbrauchsfälle in der Kirche in Deutschland erschüttert uns als junge, gläubige Katholiken tief. Für die Integrität, das Ansehen, aber vor allem die Zukunft der Kirche ist es unbedingt notwendig, dass sowohl die tieferliegenden Gründe dieser furchtbaren Entwicklung ehrlich und offen analysiert werden, als auch harte und einschneidenden Konsequenzen daraus gezogen werden. Wir haben 9 Thesen zu den Missbrauchsfällen formuliert. Es ist uns bewusst, dass gerade die Missbrauchsfälle auch innerhalb der Kirche spaltende Positionen hervorrufen. Gerade deshalb halten wir es für unabdingbar, dass die Kirche die Rettung nicht in oberflächlichen weltlichen Strukturreformen sucht, sondern in echter innerer Umkehr!

Piraten kapern das Kirchenschiff

 

Von Reinhild Rössler

„Die Steine des Heiligtums liegen auf den Straßen zerstreut umher, wenn die Personen heiliger Stände sich in breitestem Maße ihren Lüsten überlassen und zeitlichen Dingen nachgehen. Man beachte wohl, dass es nicht einfach heißt „auf den Straßen zerstreut“, sondern an den „Straßenecken“; denn auch in ihrer zeitlichen Beschäftigung möchten sie hochangesehen sein und so einerseits den breiten Weg der Lust und des Vergnügens wandeln, anderseits aber doch die Ehre ihres heiligen Standes an den Straßenecken genießen“,

Impressum © 2006-2019  Pontifex - Die Initiative der Generation Benedikt